Schwalben und Mauersegler

Noch vor wenigen Jahren gab es bei uns in Karlsruhe und Umgebung einen guten Bestand an Mehl- und Rauchschwalben, sowie an Mauerseglern. Wer aber die Entwicklung genauer verfolgen konnte, sieht, dass im Laufe der Zeit immer weniger dieser Flugakrobaten zu sehen und hören sind. Womit hängt dies zusammen?

 

Mehlschwalben sammeln Nistmaterial
Mehlschwalben sammeln Nistmaterial

Für beide Schwalbenarten wird es stetig schwieriger geeignetes Nistmaterial in erreichbarer Nähe zu finden. Vor allem die Mehlschwalbe benötigt feuchtes, klebriges Erdmaterial um ihr Nest damit an die Hauswand zu "kleben". Ist der Weg zu weit, trocknet das Material und ist somit nicht mehr nutzbar. Hier helfen künstliche Nester weiter! Diese Nester können gerne über den NABU erworben werden.

Rauchschwalben bauen andere Nester und sind auf die Möglichkeit angewiesen, in Ställen einfliegen zu können. Glücklicherweise gibt es wieder mehr Pferdeställe, nachdem Rinder-und Schweineställe nicht mehr geöffnet sind.

Eine Rauchschwalbe vor ihrem Nest
Eine Rauchschwalbe vor ihrem Nest

Alle drei, die Schwalben und der Mauersegler haben neuerdings mit einer Problematik zu kämpfen, die uns wahrscheinlich alle überrascht: Die sehr sinnvolle Isolierung von Gebäuden nimmt diesen Vögeln ihre Nistmöglichkeit! Allerdings ist es relativ einfach hier Hilfe zu leisten, indem man Kunstnester mit in die Isolierung einbaut. Die Erfahrungen aus anderen Städten, zeigen, dass es sehr gut funktioniert. Aber hierzu müssen wir erst einmal wissen, wo Schwalben und Mauersegler ihre manchmal sehr unauffälligen Nester haben.

Deshalb hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die während der Brutsaison nach Nestern sucht. Wir sind eine recht große Gruppe und somit auch schon sehr fleißig gewesen, aber Karlsruhe ist ja auch groß...

 

Wir freuen uns über jeden neuen Mitsucher!

Die Telefonnummer der Geschäftsstelle: 0721 36060