Artenschutz

Auch im Siedlungsbereich wie den noch ländlich geprägten Vororten, ja selbst in der Innenstadt lohnt es sich, etwas für den Naturschutz zu tun. Denn viele Arten wie Mauersegler und Schwalben, die noch hier leben, gehen stark zurück. Der NABU hat daher in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Artenschutzprogramme umgesetzt und so wieder Lebensraum und Nistgelegenheiten geschaffen. Deshalb soll auch in Zukunft der Schwerpunkt unserer Arbeit auf dem Schutz für diese Arten liegen, insbesondere für

  • Schwalben und Mauersegler
  • Schleiereule und Turmfalken („Lebensraum Kirchturm“)
  • Eisvogel
  • Wasseramsel
  • Höhlenbrüter (z.B. Nistkästen in Parks)
  • Fledermäuse

Artenschutz betreiben wir aber auch in diesen Bereichen:

  • Durchführen von Vogel-/Naturbeobachtung bzw. Bestandserhebungen, die eine wichtige Grundlage für den Artenschutz darstellen
  • Anbieten (ein breites Angebot) von Schulungen und Exkursionen, z.B. zum Kennenlernen von Vogelstimmen, Artenkenntnisse erweitern und unterstützen dabei die Ausbildung von Exkursionsleitern
  • Herstellung und Verkauf von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthölzer für Wildbienen
  • Ausstellungen, Führungen und praktische Schutzmaßnahmen informieren über den jeweiligen „Vogel des Jahres“
  • Anlegen und Pflege von Laichtümpeln z.B. für Feuersalamander