Fachgerechte Winterfütterung

 

 Die Winterfütterung ist sinnvoll und notwendig. Sie muss aber fachgerecht erfolgen. Deshalb:

  •  Die Futterhäuser (am besten Futtersilos, da sie viel hygienischer sind) sollen katzensicher aufgestellt oder aufgehängt werden
  • Nur qualitativ gutes Futter verwenden, das nicht mit Ambrosiasamen verunreinigt ist!
  •  Auch für Weichfresser wie Rotkehlchen geeignetes Futter verwenden (enthält Fett, Rosinen, Haferflocken usw.)
  • Für Amseln kann man halbierte Äpfel auslegen – aber auch katzensicher!
  •  Wasser ist im Winter genauso wichtig wie Nahrung – also eine Trinkgelegenheit anbieten (am besten erhöht wegen der Katzen; regelmäßig das Wasser austauschen!)
  • Auf Hygiene achten: im Winter sterben die meisten Vögel nicht an Frost oder Nahrungsmangel, sondern an unsauberen Futterhäusern, wo die Nahrung durch Kot verschmutzt wird und sich deshalb Krankheitskeime ausbreiten können (Usutu-Virus, Salmonellen etc.).

Der naturnahe Garten kann vielen Tierarten, wie Igeln, Amphibien, Insekten im Winter Unterschlupf gewähren. Mehr Infos darüber finden Sie hier.

 

Text: Artur Bossert