Form und Farbe von Insektenflügeln

Exkursion ins Naturschutzgebiet Weingartner Moor und Bruchwald Grötzingen mit Dr. Eva Kemp

Datum und Uhrzeit: 07.07.2018 um 14:00 Uhr

 04.08.2018 um 10:00 Uhr

Länge: 6 km

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Parkplatz auf der Südseite des Naturschutzgebietes Weingartener Moor und Bruchwald Grötzingen

 Hinweis: Bei Regen wird die Führung verschoben. Gemütliches Einkehren nach der Führung im Naturfreundehaus möglich.

Anmeldung erforderlich unter Tel.: 07240/942333 oder E-Mail: eva.kemp@bund-pfinztal.de

Bruchwald im Weingartner Moor, Foto: Dr. Eva Kemp
Bruchwald im Weingartner Moor, Foto: Dr. Eva Kemp

Wir gehen durch das Naturschutzgebiet Weingartener Moor und Bruchwald Grötzingen, um die lokale Insektenfauna zu beobachten und die natürliche Vielfalt von Schmetterlingen, Libellen und Käfern anzuschauen.

  

Das Naturschutzgebiet Weingartener Moor-Bruchwald Grötzingen ist das älteste von acht Naturschutzgebieten der Stadt Karlsruhe. Das Moor bietet vielen Vögeln Lebensraum und Brutgelegenheiten. Mit etwas Glück sind der prächtige Eisvogel und zahlreiche Wasservögel zu beobachten wie der Haubentaucher oder viele Entenarten.

 

 Besonders erwähnenswert ist die reiche Amphibienfauna. Für 14 einheimische Amphibienarten ist das Moor ein bedeutender Laichplatz von europäischem Rang. Auch für Libellen und Schmetterlinge stellt das Moor einen reich strukturierten Lebensraum dar. Kein Angst: Libellen stechen nicht, sind nicht giftig und beißen Menschen auch nicht! Die Libellen jagen in der Luft fliegende Insekten und werden als „Akrobaten der Luft“ oder als „funkelnde Edelsteine“ bezeichnet.