Auszeichnung „Lebensraum Kirchturm“ für die

ev. Kirche Grünwettersbach

 

Im Rahmen des jährlichen Grillfestes des Freundeskreises der evangelischen Kirchengemeinde konnte der Vorsitzende des NABU Karlsruhe Artur Bossert am 15. August eine besondere Auszeichnung überreichen. Als Dank und Anerkennung für besonders Engagement im Natur- und Artenschutz erhielt stellvertretend Kirchengemeinderat Ralph Kloes die Urkunde „Lebensraum Kirchturm“, die der Naturschutzbund Deutschland zusammen mit dem Beratungsausschuss für das Deutsche Glockenwesen vergibt. Roland Link erhielt eine entsprechende Plakette, die an der Tür zum mittelalterlichen Glockenturm angebracht werden soll.

 

Ein fast flügger Jungvogel
Ein fast flügger Jungvogel

Wie im Juni berichtet, konnte ein verwaistes Turmfalkenküken zu den 5 Jungen gesetzt werden, die im Giebel der Kirche zu der Zeit von einem Falkenpaar aufgezogen wurden. Der Versuch war erfolgreich - alle haben inzwischen das Nest verlassen, wurden von den Altvögeln noch einige Zeit außerhalb gefüttert und sind nun selbständig. Roland Link und Artur Bossert haben das Experiment begleitet und sind natürlich froh dass alles geklappt hat, obwohl das „Adoptivkind“ etwa eine Woche jünger war als seine Stiefgeschwister. Diese haben ebenso wie die Elternvögel den Neuzugang aber problemlos akzeptiert, er wurde fleißig gefüttert und so wurden alle Jungen kürzlich flügge.

In einem Bildervortrag erläuterte Artur Bossert den beeindruckten Zuhörern im Gemeindesaal das Geschehen und konnte viele Fragen zur Brutbiologie und Lebensweise dieser eleganten Vögel beantworten. Der Brutkasten war Anfang der 1980er Jahre fachgerecht installiert worden und seither haben ihn im Wesentlichen Schleiereulen genutzt. Seit 3 Jahren ist er aber von Turmfalken bewohnt, die wohl den freien Anflug auf den Giebel sowie die geschützte Lage besonders schätzen.


Außerdem suchen Fledermäuse den Giebelraum über einen kleinen Einflug im Turm auf, verbleiben aber nur im Sommer dort, da sie wohl in Höhlen überwintern.


Insbesondere Roland Link ist es zu verdanken, dass der „Lebensraum Kirchturm“ fachmännisch betreut, überwacht, der Bruterfolg dokumentiert und der Kasten auch regelmäßig gereinigt wird. Als Symbol der Anerkennung für dieses jahrzehntelange Engagement sind deshalb Urkunde und Plakette mehr als verdient.