Die Bekassine - Vogel des Jahres 2013

Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 02.05.2013, 10:00 Uhr - in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Rappenwört

Eröffnung:
Klaus Stapf, Bürgermeister, Stadt Karlsruhe; Artur Bossert, NABU Karlsruhe

Dauer der Ausstellung:

02.05.2013 - 15.09.2013

Ort:

Naturschutzzentrum Rappenwört, Hermann-Schneider-Allee 47, 76189 Karlsruhe

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 12:00 - 18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 11:00 - 18:00 Uhr

Foto: NABU/W. Rolfes
Foto: NABU/W. Rolfes

In Deutschland leben heute etwa 5.500 bis 6.700 Brutpaare der Bekassine - das ist kaum mehr die Hälfte des Be­stan­des von vor 20 Jahren. Der taubengroße Schnepfen­vogel mit dem beige-braunen Federkleid und dem markanten Schnabel wird wegen seines lautstarken Balzflugs gerne „Meckervogel" genannt.

Die Bekassine hätte tatsächlich guten Grund, sich zu beschweren, denn mit Mooren und Feuchtwiesen schwin­det ihr Lebensraum zusehends. Es wird allerhöchste Zeit, die letzten Moore in Deutschland streng zu schützen - auch im Interesse des Klimaschutzes.

Gleiches gilt für Feuchtwiesen. Heute sind 95 Prozent der heimischen Moore zerstört und 90 Prozent des Grünlandes in Deutschland intensiv bewirtschaftet.

Auch die Jagd macht dem Schnepfenvogel zu schaffen. Allein in der Europäischen Union werden jährlich über ein halbe Million Bekassinen geschossen.

Die Ausstellung wird ergänzt durch Bilder und Informationen zu weiteren rheinauetypischen Arten des Jahres 2013.