Stunde der Gartenvögel vom 13. bis 15. Mai 2016

Die große bundesweite Mitmachaktion von NABU und LBV

Foto: NABU/ Dos Santos
Foto: NABU/ Dos Santos

Zum zwölften Mal lädt der Naturschutzbund Deutschland (NABU) zur großen Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ ein. Vom 13. bis 15. Mai heißt es wieder: Eine Stunde lang Vögel beobachten, gemeinsam Spaß an der Natur haben – und einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leisten. „Ziel ist es, möglichst viel über die Vögel in Städten und Dörfern zu erfahren, um die Veränderungen in der Vogelwelt nachvollziehen und unsere Schutzbemühungen darauf abstimmen zu können“, erläutert Artur Bossert vom NABU Karlsruhe.

Mitmachen ist ganz einfach: Man beobachtet eine Stunde lang die Vogelwelt in der Umgebung des eigenen Zuhauses, zum Beispiel im Garten, vom Balkon aus oder im Park. Von jeder Vogelart wird die höchste Anzahl notiert, die sich im Laufe einer Stunde gleichzeitig zeigt. So lassen sich Doppelzählungen vermeiden. „Wer nicht sicher ist, ob er alle Vögel erkennt, für den haben wir einen Spickzettel vorbereitet“, sagt Bossert. Die praktisch bebilderte Zählhilfe gibt es unter www.stunde-der-gartenvoegel.de.

Auf dieser Aktionsseite im Internet findet man auch alle weiteren Informationen rund um Deutschlands größte Vogelzählung. Die eigenen Zählergebnisse können per Post, im Internet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de oder telefonisch gemeldet werden. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157-115 werden Meldungen am 14. und 15. Mai von 10 bis 18 Uhr entgegengenommen.

Meldebögen zum Mitmachen liegen in Karlsruhe im Naturkundemuseum, im Rathaus am Marktplatz, in der Badischen Landesbibliothek, im Naturschutzzentrum Rappenwört sowie in der Geschäftsstelle des NABU Karlsruhe in der Kronenstr. 9 aus. Die Anschrift für die postalische Teilnahme lautet: NABU, Stunde der Gartenvögel, 10469 Berlin.

Wie immer gibt es zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen. Meldeschluss ist der 23. Mai.

 

 weitere Infos